Wer sind wir?
verdi-zak
verdi.logo


Verdi.Zak informiert:

Der Ortsverein ver.di ZAK wurde am 19. Okt. 2001 in Balingen gegründet. Er ist ein Zusammenschluss ehemaliger Einzelgewerkschaften wie der Deutsche Angestellten Gewerkschaft (DAG), Deutsche Post Gewerkschaft (DPG), Handel, Banken, Versicherungen (HBV) Industriegewerkschaft IG Medien und der Gewerkschaft des Öffentlichen Dienstes, Transport und Verkehr (ÖTV). Viele Kolleginnen und Kollegen des Ortsvereinvorstandes waren bzw. sind heute Betriebsräte, Personalräte und Vertrauensleute (z.B. bei EDEKA in Balingen, Tornado in Bisingen, Deutsche Post, Albstadtwerke in Albstadt, Sana-Klinik in Truchtelfingen, der Bundeswehrverwaltung und Kemmler in Balingen). Aber auch die Senioren sind im Ortsverein zahlreich und engagiert vertreten.


Nach der bundesweiten Gründung der Vereinigten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) wurde für die Betreuung der Mitglieder im Zollernalbkreis der Ortsverein ver.di ZAK gebildet. Die Fachbereiche, die für die betriebliche Arbeit zuständig sind, werden durch den Ortsverein gewerkschaftspolitisch unterstützt. Ein Ziel des Ortsvereins ist die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern im Arbeitsleben, Gesellschaft und in der Politik. Die Chancengleichheit, vor Ort und im Alltag muss gewährleistet sein. Um diese Zielsetzung zu erreichen, ist es besonders wichtig, dass für die Arbeit ein gerechter Lohn bezahlt wird und die Würde der Menschen nicht verloren geht. Dafür muss mit allen Mitteln gekämpft werden. Die Seniorenarbeit in den Fachbereichen Post und Telekom wird von einer eigenständigen Betriebgruppe gestaltet, wobei auch Senioren aus anderen Fachbereichen mitmachen. Gewerkschaften und so auch der ver.di Ortsverein ZAK müssen lebendig, streitlustig und vor allem solidarisch sein, damit der Wille der Mitglieder vor Ort durch den Ortsverein weiter in die gewerkschaftlichen Gremien und politischen Organisationen transportiert werden kann. Gewerkschaftsarbeit bedeutet aber auch das für einander ein stehen und das Verständnis für die Probleme der Anderen. In einer Zeit in der die Angst um den Arbeitsplatz und die Existenz zugenommen hat, müssen Gewerkschaftler zusammenhalten. Diese Solidarität geht über die normale Gewerkschaftsarbeit hinaus. Um das zu bewältigen, ist es wichtig, sich mit anderen Gewerkschaften, den beiden Kirchen und Organisationen die dieselben Ziele haben, zusammen zuschließen und gemeinsam für die Rechte der Arbeitnehmer und Menschen zu kämpfen.


Außer den üblichen vierteljährlichen Vorstandssitzungen, bietet der ver.di Ortsverein Zollern-Alb (ZAK) Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen an. Bei der jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung, wird über die Tätigkeit des Vorstandes berichtet. Anträge von Mitgliedern werden in dieser Versammlung diskutiert und weiterverfolgt. Neuwahlen finden alle 4 Jahre statt.


Durch interessante Veranstaltungen wird die Gewerkschaftsarbeit im Kreis aktiviert. Auf verschiedenen ver.di Veranstaltungen wie Demonstrationen, Kundgebungen (1. Mai) und bei Streikunterstützungen sind ver.di Mitglieder aus dem ganzen Zollernalbkreis vertreten. Der Ortsverein hat eine Homepage die unter www.verdi.zak.de zu erreichen ist. Dort sind u.a. aktuelle Veranstaltungen, Presseberichte, ausgewählte Tarifabschlüsse, eine Abteilung für die ver.di Senioren und die Kontaktmöglichkeiten zum Vorstand ersichtlich.

Einladungen zu ver.di Veranstaltungen und Berichte über die einzelnen Veranstaltungen werden regelmäßig in der Tagespresse veröffentlicht.